Zurück zur Liste

Impetigo contagiosa (Eiterflechte)

oberflächliche, eitrige Infektion der Haut durch Stretokokken der Gruppe A oder Staphylokokkus aureus; häufig bei Kindern, Häufung im Sommer, hoch ansteckend, durch Kratzen Ausbreitung immer neuer Herde, Inkubationszeit 2 - 10 Tage

Symptome: u.U. leicht eingeschränkter Allgemeinzustand, Juckreiz, Kratzeffekte, Unterscheidung in folgende Typen:
Kleinblasiger Typ: kleine Bläschen, die rasch zerplatzen und honigfarbene Krusten auf gerötetem grund hinterlassen
Großblasiger Typ: größere , schlaffe Blasen mit eitriger Eintrübung -> Platzen -> Verkrustung und Schuppung

Häufig sind nur noch Krusten zu sehen, die Anlaß zur Fehldiagnose sein können!

Diagnose: typische Hauterscheinung, bakteriologische Abstrich vom Blaseninhalt, Anti-Streptolysin- und Anti-Streptodornase-Titer
Differential-Diagnose (Abgrenzung gegen...): Ekzeme, infizierte Insektenstiche, Fadenpilzerkrankungen und Syphilide.
Therapie: Strikte Hygiene! Lokal: ggf. Abdecken, um Kratzeffekte zu vermeiden, aber ohne Pflaster!; desinfizierende Lösungen zum Lösen der Krusten (Chinolin, Ethacridin od.ähnl.), antibiotische Salben, Systemisch: bei großflächiger Ausbreitung oder Immunschwäche zu erwägen -> Antibiotika

Insbes. bei streptokokkenbedingter Impetigo können nachfolgend Komplikationen auftreten, wie sie auch von anderen Erkrankungen dieser Erreger bekannt sind (Tonsillitis, Wundrose u.a.): eitrige Bindehaut- oder Mittelohrentzündung und Nierenentzündungen (selten). Daher sollte nach mehreren Wochen eine Nachuntersuchung mit Urinstatus erfolgen!

Bildquelle: Homepage des Departements of Dermatology der Universität Iowa (USA)
impetig1.jpg; 12,5kimpetig2.jpg; 8,7k

SeitenanfangSeitenanfangSeitenanfang