Zurück zur Liste
Archive-name: de/hoerspiel-faq
Posting-frequency: monthly (23rd)
Version: 1.3.2
URL: http://www.xivo.de/hoerspiel/faq.html

Hoerspiel-FAQ 1.3.2

Veraenderungen gegenueber der letzten Version:

Inhalt




1. Charta (de.rec.hoerspiel)

In dieser Gruppe geht es rund um das Thema Hoerspiel, ganz gleich, ob es sich dabei um Radiohoerspiele oder um Hoerspiele auf Tontraegern (Kassette, CD usw.) handelt. Hier werden Fragen zu einzelnen Hoerspielfolgen, -serien oder -sprechern behandelt (z.B. "Die ???","TKKG", "John Sinclair" usw). Auch das Thema Hoerbuecher ist hier on topic. Diese Gruppe richtet sich ferner auch an jene, die mehr ueber den Hintergrund von Hoerspielen (Umsetzung einer Geschichte als Hoerspiel, Soundeffekte usw.) wissen bzw. wissen moechten, also nicht nur an die Hoerer, sondern ebenfalls an Produzenten, Autoren, Sprecher usw. Ueberdies koennen hier Ankuendigungen zu neuen Hoerspielen oder Serien veroeffentlicht werden.

Seitenanfang

2. Definitionen

* Hoerspiel: durch das Radio entstandenes eigenstaendiges akustisches Medium fuer Kunst und Unterhaltung. Anfaenglich stark am Theaterstueck orientiert, gibt es mittlerweile eine grosse Bandbreite an Hoerspielen bis hin zum experimentellen Spiel mit Toenen und Geraeuschen. In Abgrenzung zum Feature auf fiktive Inhalte beschraenkt.

* Feature: der "Dokumentarfilm" des Radios. In Abgrenzung zum Hoerspiel akustische Darstellungen dokumentarischen Inhalts.

* O-Ton-Feature: in den 70er Jahren aufgekommene Form des Features, die mit Originaltoenen interviewter Menschen auskommt und auf einen Sprecherkommentar verzichtet

* Lesung: Vortrag von Texten durch deren Autor oder einen Sprecher

* Hoerbuch: Hoerspiel, Feature oder Lesung, wenn sie von einem Verlag (haeufig in Kooperation mit den Rundfunkanstalten) angeboten und im Buch- oder Tontraegerhandel zu kaufen sind.

* Hoerkino: oeffentliche Wiedergabe von Hoerspielen oder Features vor Publikum, z.B. in Kinos, teilweise im Beisein der Autoren/Regisseure

* Old Time Radio (OTR): US-amerikanische Hoerspiele aus dem "Golden Age" des US-Radios (30er-40er Jahre)

Seitenanfang

3. Hoerspiel-Programmzeitschriften

(siehe auch Rubrik 4)

Radio-Programmzeitschriften:

* Dampf-Radio
Dampf-Radio Verlag, Postfach 228, D-53922 Kall, Tel./Fax 02441/6869
Woechentlich, enthaelt die Programme aller ARD-Rundfunkanstalten sowie
ORF 1 und DRS 2.
1/4 Probeheft(e) fr DM 4,80/20,-

* RadioMagazin
Breite Abdeckung schweizerischer Programme sowie SWR, Bayern, DLF, Oe 1
und France Musique
RadioMagazin, Postfach 7, CH-8042 Zuerich, Tel. 0041 1 361 05 50, Fax
0041 1 361 06 60, E-Mail:
radiomagazin@swix.ch
Jahresabo 48 Fr. (48 Ausgaben; Europa: plus 34 Fr. Versand = 82 Fr.)
Halbjahresabo 27 Fr. (Europa: plus 19 Fr. = 46 Fr.)
Probeheft kostenlos

Programmzeitschriften der Rundfunkstationen:

* Bayerischer Rundfunk: Bayern2Radio:
halbjaehrliches Hoerspielprogrammheft (kostenlos)
http://www.br-hoerspiel.de/kontakt/programmheft.html
BR, Abt. Hoerspiel und Medienkunst, Rundfunkplatz 1, 80300 Muenchen.
Tel.: 089/ 5900-2252, Fax: 089/ 5900-2671
hoerspiel@br-online.de

* Deutsche Welle (Kurzwelle):
Programmheft, kostenloser Versand nur an Ziele ausserhalb Deutschlands
http://www.dwelle.de

* DeutschlandRadio:
monatliches Radioprogrammheft "Die 2 Programme" (DM 30,-
Unkostenbeteiligung erbeten),
vierteljaehrliche Hoerspiel- und Featurebroschuere (kostenlos)
http://www.deutschlandradio.de/kontakt/bestellung.html
DeutschlandRadio Marketing GmbH, Raderbergguertel 40, 50968 Koeln

* Hessischer Rundfunk:
vierteljaehrliche Hoerspielbroschuere (kostenlos)
Hessischer Rundfunk, Kennwort: Hoerspiel-Info, Postfach, 60222 Frankfurt
am Main

* Mitteldeutscher Rundfunk: MDR Kultur
kostenlose vierteljaehrliche Feature-Broschuere "Radiodok
Featureblaetter" (gemeinsam mit SFB/ORB)
MDR, Kuenstlerisches Wort/Feature, Springerstr. 22-24, 04105 Leipzig,
Fax 0341/3005465

* Radio Bremen:
monatliches Hoerspielfaltblatt (kostenlos)
Radio Bremen 2, Hoerspielredaktion, Postfach, 28323 Bremen

* Radio 3 (NDR/SFB/ORB):
- Hoerspiele nur im Sendegebiet des NDR, zwei Lesungen taeglich im
gesamten Sendegebiet
- monatliches Programmheft ist enthalten in Mitgliedschaft im "Klassik
Club" (jaehrlich DM 48,-)
http://www.ndr.de/hf/ndr3/

* radio kultur (SFB/ORB):
- monatliches Programmheft (RadioKultur), liegt kostenlos in
Bibliotheken usw. aus,
Jahresabo DM 18,- (Ueberw. an Berliner Bank AG, BLZ 10020000, Kto.
0408663500 oder Briefmarken/Scheck an:)
Sender Freies Berlin, Programmdirektion Hoerfunk, Wolfgang
Schwarzenberger, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Tel. 030/3031 3771,
Fax 030/3031 3778
- kostenlose vierteljaehrliche Feature-Broschuere "Radiodok
Featureblaetter" (gemeinsam mit MDR)
radio kultur, Featureabteilung, Masurenallee 8-14, 14057 Berlin, Fax
030/3031 3409

* Suedwestrundfunk:
- halbjaehrliche Hoerspielbroschuere (kostenlos)
SWR, Abt. Kuenstlerische Produktion/Hoerspiel, z.H. Frau Peyser, 76522
Baden-Baden
baerbel.peyser@swr-online.de
- monatlich "SWR2 - dasProgramm", Jahresabo DM 36,-: SWR, 76522
Baden-Baden; Hoerertel. 0180/5929222

* Westdeutscher Rundfunk:
- kostenloser Hoerspielkatalog
WDR, PG Kuenstlerisches Wort, Stichwort: Hoerspielkatalog, 50600 Kln
Tel. 0221/ 220-3161, Fax 0221/ 220-5587
hoerspiel@wdr.de
- 14taegig vollstaendiges WDR-Radioprogramm mit Texten und
Erlaeuterungen zu wichtigen
Sendungen und Berichten aus dem Funkhaus
Jahresabo DM 35,-, Probeheft bei:
Dampf-Radio Verlag, WDR Aboservice, Postfach 228, 53922 Kall

Zeitungen, Zeitschriften und Fernsehprogrammzeitschriften mit ueberdurchschnittlich ausfuehrlichem Radioprogrammteil:

Frankfurter Allgemeine Zeitung: taeglich eine volle Seite Radioprogramme
Hoerzu: nur regional empfangbare Programme
tip (Berliner Stadtmagazin): nur regional empfangbare Programme,
Hoerspieltipps Seitenanfang

4. Hoerspiel im WWW

Allgemein:

* hoerspiel.com-Linkliste:
Private und kommerzielle Links zu Hoerspielthemen, Hoerspielern,
Sendern, usw.
hoerspiel.com bemueht sich, alle hoerspielrelevanten Links aus
Deutschland, Oesterreich und der Schweiz (aber auch anderen Laendern wie
den USA) zusammenzutragen.
http://hoerspiel.com/links/links.htm

* Links zu Rundfunkstationen im WWW (mit Hinweisen auf Programmhefte):
http://www.hoerspiel.com/sender.htm

* Liste deutschsprachiger Synchronsprecher (viele wirken auch in
Hoerspielen mit):
http://online.prevezanos.com/lds/index.html

Hoerspiel- und Feature-Seiten der Rundfunksender:

* DeutschlandRadio:
Volltextsuche zum gesamten Hoerspielprogramm, monatliches Programm (entspricht der Hoerspielbroschuere), ca. zur Monatsmitte eine aufbereitete Fassung des Hoerspielkalenders von Frank Olbert: Informationen, Essays, Termine, Gespraeche zum gegenwaertigen
Hoerspielschaffen
http://www.dradio.de/hoerspiel/index.html

* Deutsche Welle:
Hoerspiele zum Anhoeren mit RealPlayer, Manuskripte als HTML- und
Word-Dokumente zum Download
http://www.dwelle.de/dpradio/kultur/hoerspiel/Welcome.html

* Westdeutscher Rundfunk:
Feature:
http://www.wdr.de/radio/feature/

Serien:

* Drei ???:
http://www.dreifragezeichen.de (offiziell)
http://santana.uni-muenster.de/rockybeach

* Prof. van Dusen:
http://www.snafu.de/~cm/pvd.html

Verschiedenes:

* Digital Classroom:
virtuelles Seminar zum Thema Hoerspiel mit dem Ziel, ein eigenes
Hoerspiel zu erstellen.
Die Ergebnisse werden regelmaessig praesentiert auf
http://www.digitalclassroom.de

* Old Time Radio:
http://www.otr.com
http://www.old-time.com

* Hoerspieltipps fuer Kinder:
Institut fuer angewandte Kindermedienforschung:
http://www.hbi-stuttgart.de/d/fl/pj/ifak/serv3.htm Seitenanfang

5. Hoerspiel-Newsletter/Mailing-Listen

* Mailingliste "Hoerspiel-Nachrichten" von hoerspiel.com
hoerspiel.com versendet monatlich die Hoerspiel-Nachrichten: Infos,
Nachrichten, News ueber Projekte, Hoerspiele, Hintergruende, Events,
usw.
http://hoerspiel.com/infos/infos.htm

* Mailingliste "Hoerspiel"
Eintragen unter
http://www.onelist.com/viewarchive.cgi?listname=hoerspiel

* SWR 2
Kostenlose woechentliche Newsletter mit ausfuehrlichen
Programminformationen zu bestellen unter
http://www.swr2.de/service/newsletter/

* Old Time Radio (OTR):
Informationen ueber verschiedene OTR-Mailinglisten im OTR-FAQ:
http://www.old-time.com/ffiles/otr.faq

* Prof. van Dusen:
http://export.physik.tu-berlin.de/~bolick/pvd-aktuell/liste.html

6. Tips fuer die Aufnahme

Viele Kompaktanlagen koennen mittlerweile programmiert werden. Probleme gibt es allerdings oft, wenn man Hoerspiele aufnehmen will, die nacheinander auf verschiedenen Stationen gesendet werden. Einige Geraete auf dem Markt (u.a. manche Weltempfaenger) unterstuetzen jedoch diese Funktion.
Mit Hilfe einer Zeitschaltuhr (Elektronikhandel, ab DM 20,-), an die Tuner und Kassettendeck angeschlossen werden, koennen wenigstens Hoerspiele programmiert werden, die hintereinander auf derselben Station laufen - sofern (bei MCs) die Dauer nicht insgesamt 60 min ueberschreitet. Digitale Zeitschaltuhren sind besser, weil genauer und leiser - allerdings auch teurer.
Bequem Hoerspiele programmieren kann man mit den meisten Videorecordern. Empfaengt man Radio ueber Satellit oder Digital-Decoder, verfaehrt man wie bei TV-Sendungen. (Neuere Sat-/ADR-Empfaenger und Videogeraete beherrschen auch das Wechseln zwischen verschiedenen Sat-Kanaelen.) Kommen die Radioprogramme ueber Antenne oder Kabel, kann man viele Videorecorder mit einem AV-Kabel (Elektrohandel, ca. DM 20,-) an die Anlage anschliessen. Diese Methode erlaubt Aufnahmezeiten von Videokassettenlaenge, also bis zu 6 Stunden (bzw. bei manchen Geraeten 12 Stunden). Weitere Medien mit laengerer Aufnahmezeit sind MiniDisc (74 min), DAT (120 bzw. 240 min) oder Tonband. Fuer Fragen zur computergestuetzten Aufnahme bietet sich die Newsgroup de.comp.audio an.

Seitenanfang

7. Archivierung

Fuer die Archivierung von (aufgenommenen) Hoerspielen gilt im Prinzip dasselbe wie fuer andere Aufnahmen - viele Hoerer legen allerdings weniger hohe Massstaebe als bei Musik an, was Brillanz usw. betrifft.
Grundsaetzlich gilt, dass auf so gut wie allen mechanischen Medien die Qualitaet der Aufnahmen nach einer bestimmten Zeit nachlaesst. Auf analogen Medien ist das vor allem der Verlust hoher Frequenzen. Aber auch DAT und MD sind vor Qualitaetsverlusten nicht gefeit. Anhaenger von Tonband und Kassette warnen sogar gerade vor digitalen Medien, weil hier auftretende Fehler oft auch nicht mehr durch Klangbearbeitung gerettet werden koennten. Unabhaengig von unterschiedlichen Grundsatzpositionen (hier bietet sich auch de.rec.music.audio fuer den Erfahrungsaustausch an) kann man festhalten:

Weniger Probleme mit Qualitaetsverlusten ergeben sich bei Archivierung auf CDs, vor allem bei regelmaessigen Backups. Das gilt fuer CD-Recorder (Medien sind wegen GEMA-Aufschlag relativ teuer!) ebenso wie fuer das Brennen von CD-ROMs (Rohlinge sind billig) mit Audio-Informationen. Fuer spezielle technische Fragen und Diskussionen hierzu empfiehlt sich de.comp.audio. Um eine Vorstellung der Kapazitaeten (auch der Festplatte) zu haben: 1 Stunde Hoerspiel benoetigt unkomprimiert etwa 600 MB (und passt damit auf eine CD-ROM). Erheblich reduzieren laesst sich der Speicherplatz mit MP3 (s.u.): pro CD-ROM sind leicht 20-40 Stunden Hoerspiel speicherbar.

Seitenanfang

8. Hoerspiele in MP3

MP3 ist ein Audioformat, das mit Kompressionen arbeitet, die das so kodierte Material qualitativ kaum beeinflussen, die Datenmenge aber erheblich reduzieren. Es ist daher besonders gut zum Austausch von Sounddateien ueber das Internet und zur Archivierung geeignet. Abspielen kann man MP3-Dateien entweder ueber den Computer oder einen externen MP3-Player, auf den die aktuelle Datei ueberspielt wird.

Seitenanfang

9. Suchen, Kaufen, Tauschen

Wer ein bestimmtes Hoerspiel sucht, hat oft mehrere Moeglichkeiten. Hilfreich ist es zunaechst, Verfasser und Titel genau in Erfahrung zu bringen, z.B. ueber die Volltextsuche (http://www.dradio.de/hoerspiel/index.html) oder durch Fragen in der Newsgroup.
Viele Hoerspiele kann man ueber normale Buchhandlungen (Hoerbuecher, literar. Hoerspiele) oder Plattenlaeden (Kaufkassetten, Kinderhoerspiel-Serien) bestellen. Fuer knifflige Faelle bieten sich Buch- oder CD-Versandhandlungen im WWW an, die z.B. ueber einen Katalog englischsprachiger Medien verfuegen oder sich auf Hoerbuecher spezialisiert haben. Links hierzu finden sich bei http://hoerspiel.com/links/links.htm oder bei den Suchmaschinen unter Begriffen wie Buchhandlung/Bookshop, CD, Musik o. ae. Vergriffene oder nicht verlegte Hoerspiele findet man oft ueber Such- oder Tauschanzeigen:

Bei Tauschangeboten und -gesuchen im deutschsprachigen Usenet empfiehlt es sich, im Subject "B:" fuer "Biete" und "S:" fuer "Suche" voranzustellen, also etwa "S: Huibuh-Folge 12". Par. 53 Abs. 1 UrhG erlaubt die Vervielfaeltigung eines Werks fuer den privaten Gebrauch. Praktisch geht man in der Rechtsprechung von einer Obergrenze von 7 Kopien aus, die i.d.R. auch auf dem Wege des Tauschens oder Schenkens weitergegeben werden duerfen. (Diese Information beruht auf Einschaetzungen und erfolgt ohne Gewaehr.)


* Hoerspiel-Flohmarkt:
http://www.hoerspiel.com/floh/flohmkt.htm Seitenanfang

10. Hoerkino

Feste Hoerkinotermine:

* Berlin:
- Featurezeit im DOMizil: jeden 1. Freitag im Monat, 20 Uhr, Berliner
Dom, Eingang Spreeseite, Portal 11, Eintritt frei (radio kultur)
- Hoerkantine: jeden letzten Dienstag im Monat, 20 Uhr, Kulturbrauerei
(Alte Kantine), Knaackstr. 97 (Ecke Danziger Str.), 10435 Berlin, Tel.
030/4419269 (-70, -71), Eintritt DM 5,- (Kulturbrauerei/Neue
Gesellschaft fuer Literatur)
- Hoerkino: jeden letzten Sonntag im Monat, 11 Uhr, Haus des Rundfunks,
Kleiner Sendesaal, Masurenallee 8-14, Eintritt frei (radio kultur)
- HoerTheater: jeden letzten Sonntag im Monat, 21 Uhr, Hackesches
HofTheater, Rosenthaler Str. 40/41, Tel./Fax 030/2832587, Eintritt frei
(DeutschlandRadio) Seitenanfang

11. Literatur

Eine kommentierte Liste von Buechern ueber das Hoerspiel (darunter eine etwa 250 KB grosse Literaturliste von 1960-1995 erschienenen Buechern ueber den deutschsprachigen Raum) findet sich unter:
http://hoerspiel.com/geschte/buecher.htm


Zum Einstieg:
Wuerffel, Stefan B.: Das deutsche Hoerspiel. Sammlung Metzler, DM 24,80
Ueberblick zum literarischen Hoerspiel von den Anfaengen bis zum Neuen
Hoerspiel der 80er Jahre Seitenanfang

12. Hinweise fuer Anfragen bei den Sendern, E-Mail-Adressen

Bei Nachfragen zu Sende- und Wiederholungsterminen, Manuskriptwuenschen usw. sollte man sich jeweils an die produzierende Anstalt wenden, wie sie in den meisten Hoerspielprogrammen angegeben wird.

Seitenanfang

13. Dank

An diesen FAQ wirkten mit:

Andreas Diel
Andreas Quell
Berthold Josephs
Christoph Bohm
Erwin Krauss
Frank Weiler
Hans-Joachim Koch
Jan Peters
Juergen Gisselbrecht
Kalle Tuemmers
Karl Dietz
Markus Kick
Markus Krauss
Mirko Driller
Ralf Jankowski
Rico Rick
Stefan Fey
Thorsten Korsch
Valentino Ducati

Das FAQ wird am 23. jeden Monats in de.rec.hoerspiel, de.answers und
news.answers gepostet.
Am 7. jeden Monats gibt es in drh und de.alt.hoerfunk jeweils eine
Kurzinformation.

Die aktuelle Version ist abrufbar unter:
http://www.xivo.de/hoerspiel/faq.html

Verbesserungsvorschlaege, Anregungen und Fragen bitte als Followup nach
de.rec.hoerspiel posten (moeglichst nicht das komplette FAQ zitieren)
oder per E-Mail an driller@gmx.de senden.

Unter dieser E-Mail kann sich das aktuelle FAQ auch anfordern, wer keinen WWW-Zugang hat (Subject: Hoerspiel-FAQ).
SeitenanfangSeitenanfangSeitenanfang