Zurück zur Liste

Merkblatt für Patienten

Aus dem Internet-Projekt: Datenbank für Allgemeinmedizin ; Info über fwiegleb@gmx.de

Diät bei Gicht

Gichtanfälle werden begünstigt durch:
  •  Übergewicht (Gewichtsreduktion sehr wichtig)
  •  Alkohol (Genuß stark einschränken)
  •  Purinzufuhr (siehe unten)

  • Hoher Puringehalt:      (meiden)

    Fleischextrakt, Fischrogen, Sardinen, Sardellen, Anchovis, Innereien (wie: Leber, Niere, Herz, Lunge, Blut und Hirn einschl. daraus hergestellter Wurstsorten)

    *   *   *

    Mittlerer Puringehalt:      (begrenzt erlaubt)

    Fleisch und Fisch (außer den vorgenannten Sorten), Hülsenfrüchte, Spargel, Spinat, Rosenkohl und Nüsse

    *   *   *

    Geringer oder kein Puringehalt:      (empfohlen)

    Eier, Milch, Butter, Käse, Getreideprodukte, Kartoffeln, Früchte, Süßigkeiten (aber nicht bei Übergewicht), Gemüse (außer den vorgenannten Ausnahmen), Mineralwasser

    Merke:

    Reichlich trinken! Die Urinauscheidung sollte mindestens 1,5 l in 24 Stunden betragen.Das heißt: Es müssen mindestens 2 bis 3 l Flüssigkeit am Tag getrunken werden !

    Patienteninformationen    Tips und Infos     Wegweiser   Wegweiser    Homepage   Home