Zurück zu ==>>

Informationstexte (im PDF-Format) per eMail bestellen!

Achtung! - Das Fax-on-Demand-System wurde abgeschaltet!

Analog zum Fax-on-Demand-Server wurde ursprünglich ein eMail-Dämon eingerichtet. Momentan wird nur noch letzterer betrieben. Der Fundus des eMail-Servers ist inzwischen größer als der des FoD-Servers.

Vorteil: Kein Faxgerät notwendig! eMail-Empfang oft kostengünstiger, obwohl ein Fax-Abruf über Call-by-Call auch sehr günstig sein kann! Dokumente z.T. mit farbigen Abbildungen; bei FoD nur schlechte s/w-Abbildungen oder gar keine Bilder.
Nachteil: Zeitverzug, da die Dokumente nicht auf dem Webserver liegen, sondern auf der heimischen Festplatte und deshalb bei Abwesenheit des Betreibers die Anforderungen erst mit Verzögerung bearbeit werden können.

Wer die Dokumente sofort benötig, wird sich wohl oder übel mit mir telefonisch in Verbindung setzen müssen. Da auch der Betrieb der Mailbox ICS-BBS zwischenzeitlich eingestellt wurde, besteht momentan, keine Möglichlichkeit des direkten Zugriffs auf die Dateien.
Sofern es sich um Dokumente handelt, die nur Abbilder einzelner Seiten meiner Homepage sind, hat der Nutzer ja jederzeit Zugriff über seinen Browser darauf. Da die Themen der PDF-Sammlung jedoch umfangreicher sind, muß sich der Nutzer mit dem eMail-Dämon, dessen Betrieb von meiner Anwesenheit abhängig ist, zufriedengeben. Es ist geplant, alle Dokumente zum direkten Download über die Download-Seite meiner Homepage bereitzustellen, doch dies ist augenblicklich aus Zeitgründen noch nicht realisiert.

Wie können die PDF-Dokumente abgerufen werden?

Jedes Dokument hat eine Dokumenten-Nr.. Allen voran steht immer das Dokument 1.pdf, - die Index-Liste. Diese beziehen Sie wie in der folgenden Anleitung beschrieben, oder Sie können sie über diesen Link: INDEX-LISTE einsehen!

Im Gegensatz zum FoD-Server, auf dem Sie sofort mehrere Dokumente abrufen können, müssen Sie über den eMail-Dämon jedes Dokument mit einer separaten eMail (sog. Steuermail) bestellen!

  • Schreiben Sie an folgende Adresse!: pdfserver@fwiegleb.de
  • Setzen Sie den Sende-Befehl und die Dok.-Nr. zusammen ohne Leerzeichen in die Betreff-Zeile (subject)! z.B.: send123
  • Lassen Sie den Mail-Text (body) frei!
  • Das Dokument 1.pdf kann außerdem immer durch den Befehl HELP oder INDEX angefordert werden!
  • Andere Zeichen darf die Betreff-Zeile nicht enthalten. Die Steuermail darf außerdem keine Dateianhänge (z.B Visitenkarten) oder ähnl. enthalten!
Achten Sie auf genaue Großschreibung! Zwischen SEND und der Dokumenten-Nr. x befindet sich kein Leerzeichen. Mehr als ein Sendebefehl darf sich nicht in der Betreff-Zeile befinden, sonst wird Ihre Anforderung verworfen!

Beim Eingang einer korrekten Anforderung (wie gerade beschrieben) wird der eMail-Server eine Antwort an Ihre Adresse versenden und das gewünschte Dokument als file attached anhängen. Das PDF-Format ist kein Textformat im eigentlichen Sinne, sondern wird von Ihrem Betriebssystem wie eine Programmdatei (Binaerdatei) behandelt. Damit Sie sie erhalten und lesen können, müssen Ihr eMail-Programm und Ihr Mailserver folgende Bedingungen erfüllen:
  • Ihr Mail-Programm muß in der Anforderung eine reply-fähige Absenderadresse erzeugen!
  • Mail-Server und/oder -Programm müssen Mails mit binären Datenanhängen auch annehmen (häufig aus Sicherheitsgründen abgestellt!).
  • Sie müssen Anhänge ggf. nach Änderung Ihrer Sicherheitseinstellungen öffen, kopieren u. evtl. auch dekodieren können.
  • Wenn diese Bedingungen erfüllt sind müssen Sie ggf. noch die Eisstellung für die Größe der Mailanhänge beachten.
    (Je nach Seitenzahl des Dokuments zwischen 3 kB und 300 kB, einige wenige sind bis zu 1 MB groß!)
  • Zum Lesen der Dokumente benötigen Sie die Programme Adobe Acrobat-Reader oder Ghostscript/Ghostview, die Sie kostenlos für jedes Betriebssystem im Internet downloaden können. Wenn entsprechende Plug in´s in Ihrem Internet-Browser implementiert sind, können Sie die Dokumente ggf. auch mit Ihrem Browser öffnen.
























































 

Index-Liste

Die Index-Liste des eMail-Dämons ist gegenüber der des FoD-Servers geändert! Verwenden Sie deshalb die FoD-Indexliste nie zur Bestellung der PDF-Dokumente!
Wenn Sie unseren Newsletter beziehen, werden Sie automatisch über Neuerungen informiert!
Wenn Sie analog zum FoD hier eigene Dokumente zum Abruf per eMail bereitlegen wollen, nehmen Sie Kontakt mit mir auf. Die Bereitstellung ist kostenlos. Bei der Erstellung eines PDF-Formates (auch verschlüsselt) bin ich Ihnen ggf. behilflich. Die Inhalte Ihrer Dokumente dürfen nicht gegen Gesetze der Bundesrepublik Deutschland verstoßen!


Hier die Liste der verfügbaren Dokumente:

[] Klammern = Seitenzahl - blau gekennzeichnete Dokumente sind noch nicht fertiggestellt und somit z.Z. noch nicht erhältlich!
  1. Indexliste dieses Dokument [3]
  2. Allgemeine Infos zum Faxserrver Siebigerode - Nutzungsbedingungen des Systems und kurze Anleitung [2]
  3. Allgemeine Infos zum Faxserrver Siebigerode - Allgemeines zum Fax-on-Demand (Begriffe) [2]
  4. Allgemeine Infos zum Faxserrver Siebigerode - Wollen Sie selbst Anbieter von Fax-Dolkumenten werden? [1]
  5. Dipl.-Med.Frank Wiegleb ; Facharzt für Allgemeinmedizin - Preisinformationen für meine Patienten [4]
  6. Preisliste Atteste/Gutachten/Tauglichkeitsbescheinigungen als individuelle Gesundheitsleistungen außerhalb der Leistungspflicht der GKV [2]
  7. Preisliste für laboratoriumsdiagnostische Wunschleistungen nach dem IGEL-Katalog [2]
  8. IGEL - Katalog der individuellen Gesundheitsleistungen außerhalb der Leistungspflicht der Gesetzlichen Krankenkassen (Systematik) [4]
  9. Diät bei Gicht - Patienteninformationen [1]
  10. Der grüne Star (Glaukom) - Patienteninformationen [3]
  11. Merkblatt für Harnsteinträger Teil 1: Allgemeine Ratschläge - Patienteninformationen [2]
  12. Merkblatt für Harnsteinträger Teil 2: Spezielle Ratschläge - Patienteninformationen [1]
  13. Schielen - Informationen für Patienten bzw. Patienten [3]
  14. Die Hornhauttransplantation - Patienteninformationen [3]
  15. Der graue Star (Cataracta) - Patienteninformationen [3]
  16. Schwangerschaft und gesunde Ernährung - Empfehlungen der DGE [3]
  17. Die Ernährung bei Tumorleiden bzw. gesunde Ernährung im Rahmen der Tumorprävention [3]
  18. Fragebogen zur Vorbereitung der Krebsvorsorgeuntersuchung [2]
  19. Die Spiegelung des Magens und des Zwölffingerdarms - Fragebogen zur Risikoeinschätzung u. Aufklärung des Patienten [2]
  20. Anamnese = Krankenbefragung - Vordruck zur Selbstauskunft vor ärztlichen Untersuchungen [1]
  21. Merkblatt für Patienten mit erhöhtem Blutfettspiegel - Patienteninformationen [3]
  22. Die Alzheimer Krankheit und andere Demenzen - Patienteninformationen - Ein Merkblatt für Angehörige von Demenzkranken [l 6 ]
  23. Die deutschen Diabetes-FAO - sehr gute Abhandlung über Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) aus dem deutschen Usenet [l 9 ]
  24. Hinweise für Insulin spritzende Diabetiker (Selbsteinspritzung von Insulin) [1]
  25. Schockgefahren (Unterzuckerung) rechtzeitig erkennen und vorbeugen - Ein Merkblatt für Diabetiker [1]
  26. Anleitung zu einem Selbsttest zur Früherkennung der diabetischen Polyneuropathie und des diabetischen Fußsyndroms [1]
  27. Funktionstest nach Prof.Glaß zur Früherkennung der Parkinson schen Erkrankung (für Arzte) [2]
  28. Richtlinien der AWFM zur Diagnostik und Therapie oberflächlicher Hautpilzerkrankungen (für Arzte) [3]
  29. Checkliste zur Erfassung von Osteoporose- Patienten (für Arzte) [2]
  30. Wissenswertes über Parasiten - Aus der Sendereihe Quarks & Co des WDR [l 5 ]
  31. Liste von Medien (insbes. Radiosendern), die regelmäßig über Pollenflug berichten [1]
  32. Proktologischer Befundbericht (für Arzte) - ein Vordruckmuster [1]
  33. Die Proktologische Anamnese (für Arzte) - ein Mustervordruck für die Priams [2]
  34. Schweigepflichtserklärung - Mustervordruck für die ärztliche Priams zur regelmäßigen Belehrung der Mitarbeiter [1]
  35. Anweisung für Patienten zur Gewinnung von Sammelurin [1]
  36. Kopiervorlagen für: 1. .Antrag bei der Krankenkasse auf Leistungen wegen Pflegebedürftigkeit, 2. Antrag beim Versorgungsamt auf Leistungen nach dem Schwerbehindertengesetz und 3. Antrag bei der Pflegekasse auf Leistungen zur Wohnraumanpassung (Muster) [2]
  37. 10 Regeln der DGE für eine gesunde Ernährung [3]
  38. Checkliste für Maßnahmen und Hilfsmittel bei Pflegebedürftigkeit [3]
  39. Fragebogen zur Früherfassung von Nervenschäden (Polyneuropathie) bei Diabetes mell. [1]
  40. Pflegetagebuch - zur Vorbereitung der Begutachtung auf Pflegebedürftigkeit [3]
  41. Formalitäten, Dokumente und Maßnahmen, die bei einem Sterbefall beachtet werden müssen (Anhang: Bestatter im Mansfelder Land) [2]
  42. Osteoporose ("Knochenschwund") - Ursachen, Diagnostik, Therapie (Hinweise für Patienten) [7]
  43. Hinweis auf das Krankheitsbild und eine neue Impfung - die Meningokokken-C-Infektion [3]
  44. Hinweise zurVerordnung von Krankenfahrten, Krankentransporte und Rettungsfahrten zu Lasten der Gesetzlichen Krankenversicherung [1]
  45. Fragebogen Harninkontinenz - Erfassung und Differentialdiagnose für Patienten mit "undichter" Blase [3]
  46. Training des Gleichgewichtes für Patienten mit ohrbedingten Schwindel [1]
  47. Alle Dokumente zum Thema Vorsorge (Vorsogevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung, Dokumente für den Sterbefall) [9]
  48. Rotavirus-Infektionen - eine häufige Erkrankung mit Erbrechen und Durchfall vorallem im Kindesalter [2]
  49. Einschätzung des Dekubitus-Risikos nach der modifizierten Norten-Skala (Gefahr, daß ein Patient sich aufliegt) [1]
  50. Früherkennung einer Demenz mit dem FOLSTEIN-Test (MINI MENTAL STATUS) [1]
  51. Unterscheidung (Differentialdiagnose) der Verwirrtheitszustände (Delir, Demenz, Psychose, Hirnentzündung) nach LI POWSKI [1]
  52. Eisenstoffwechsel und Eisenmangel [3]
  53. Eisengehalt einiger ausgewählter Lebensmittel [5]
  54. HAGLUND-Ferse, Schmerzen der Ferse durch eine Entzündung am Ansatz der Achillessehne [1]
  55. Gerstenkorn (Hordeolum) - eine eitrige Entzündung des Augenlides [1]
  56. Impetigo contagiosa (Eiterflechte) [1]
  57. Ganglion - das Uberbein [1]
  58. Hepatitis C - eine spezielle Form der Leberentzündung, Patienteninformation [3]
  59. Fingerarthrosen - Helberden-, Bouchard- und Rhizarthrose der Fingergelenke [2]
  60. Der Wadenwickel und andere fiebersenkende Maßnahmen [2]
  61. Akne - "Pubertätspickel" [4]
  62. Das Krankheitsbild Karpaltunnel-Syndrom - eine Schädigung des MittelhandneNen [3]
  63. Potentielle Wechselwirkung zwischen Antimykotika (Pilzmittel) und anderen Arzneimitteln [1]
  64. Mollusca contagiosa - Dellwarzen [1]
  65. Das TIETZE-Syndrom - eine schmerzhafte, knorpelharte Schwellung des Rippen-Brustbein-Ansatzes 1-3 [1]
  66. Ihr Risiko an Diabetes mell. Typ2 zu erkranken - ein Acht-Fragen-CheckUp [2]
  67. Normogramm Kopfumfang von Säuglingen und Kleinkindern [1]
  68. Normwerte für Kopf- und Brustumfang vom 1 Lebensmonat bis zum 18. Lebensjahr [1]
  69. Normwerte für Größe und Gewicht vom 1.Lebensmonat bis zum 18.Lebensjahr [3]
  70. Das neue europäische Fahrerlaubnis-Recht [7]
  71. Gesetz über die Entschädigung von Zeugen und Sachverständigen [13 ]
  72. Mustersatzung eines gemeinnützigen Vereins [4]
  73. Gesetzliche Grundlagen der Betreuung - Auszug aus dem Bürgerlichen Gesetzbuch [2]
  74. Mustervordruck für eine Patientenverfügung [1]
  75. Möglichkeiten der Vorsorge für den Fall, daß ein Patient nicht mehr in der Lage ist, über sich selbst zu entscheiden. [1]
  76. Muster einer Betreuungsverfügung [1]
  77. Muster einer Vorsorgevollmacht [2]
  78. Wünsche und Forderungen an Bevollmächtigte und Ärzte, an Familie und Freunde für den Fall meiner Entscheidungsunfähigkeit und LEBEN UND STERBEN IN GOTTES HAND - Wünsche und Forderungen an Bevollmächtigte und Ärzte, an Familie und Freunde für den Fall meiner Entscheidungsunfähigkeit [2 Dokumente, insges. 8 Seiten] nach Empfehlungen von ©Prof Dr. med. Rita Kielstein, Prof. Dr. phil. Hans-Martin Sass, Zentrum f. Med. Ethik, Ruhr-Universität, 44780 Bochum [8]
  79. PATIENTENVERFÜGUNG Informationesbroschüre des Bundesministeriums für Justiz [38]
  80. Gerichtsvollzieherkostengesetz vom 19.4.2001 [10]
  81. Gesetz über eine bedarfsorientierte Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (GSiG) vom 26. Juni 2001 [4]
  82. Verordnung zur Verwendung von Gebärdensprache und anderen Kommunikationshilfen im Verwaltungsverfahren nach dem Behindertengleichstellungsgesetz [2]
  83. Sonnenschutz im Urlaub [1]
  84. Golf - FAO zu den wichtigsten Begriffen und Regeln [8]
  85. Muster einer ärztlichen Bescheinigung über benötigte Medikamente bei grenzüberschreitenden Verkehr in Nicht-EU-Staaten gem. Art.75 des Schengener Abkommens [1]
  86. Reisedurchfall (Reisediarrhoe) - Ursachen, Erkennung und erste Behandlungsmaßnahmen (z.T. auch auf einheimische Durchfallerkrankungen anwendbar) [3]
  87. Fliegen und Gesundheit - zu einigen Aspekten der Flugtauglichkeit auf Fernreisen [4]
  88. Reiseimpfungen bei Schwangeren und Kleinkindern [2]
  89. Adressen der wichtigsten Tropeninstitute in Deutschland [1]
  90. Checkliste für die Urlaubsvorbereitung - nichts vergessen? [3]
  91. Tauchsport im Urlaub - Hinweise für Ihre gesunde Rückkehr aus dem Urlaub [2]
  92. Witze Anfrage an Sender Eriwan [3]
  93. Witze Gaststätten und Bewirtung [3]
  94. Witze Juedische Witze [2]
  95. Witze Kirche und Glauben [11]
  96. Witze Mantafaher [14]
  97. Witze Nationale Eigenarten [6]
  98. Witze Ostfriesen [2]
  99. Witze Polizisten [2]
  100. Spitzen 1 aus DTJ: Murphys Gesetz, Modernes Management, Senioren-PC, MS vs. General Motors, Der Pirat, Die Verführung [4]
  101. Humor: So werden Sie unschlagbar beim Formulieren ! [1]
  102. Humor: Lesen Sie die Packungsbeilage [1]
  103. Cocktail Rezepturen: Acapulco Atlantic [8]
  104. Cocktail Rezepturen: B an B Bullshot [14]
  105. Cocktail Rezepturen: C.C. Cynar [14]
  106. Cocktail Rezepturen: Daiquiri - Frozen Matador [12]
  107. Cocktail Rezepturen: Garne - Jungle Queen [11]
  108. Cocktail Rezepturen: Kalte Ente - Mulata [11]
  109. Cocktail Rezepturen: Negroni - Rusty Nail [11]
  110. Cocktail Rezepturen: Salty Dog - Zombie [19]
  111. Eisenstoffwechsel und Eisenmangel mit Tabelle " Eisengehalt ausgewählter Nahrungsmittel "[7]
  112. Falsche eMai-Adressen [3]
  113. FAQ: Hörspiele - für den Radiohörer [8]
  114. FAQ: Maillinglisten - Diskussions- und Informationsmedium [9]
  115. Verzeichnis der Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland im Ausland [163]
  116. Werteanamnese - Befragung eines Patienten zu den Vorstellungen über den Verlauf seiner Behandlung [1]
  117. Patienfragen zum Hausarztprogramm der AOK und der IKK Sachsen-Anhalt zum Hausarztprogramm (FAQ) [4]
  118. Gesetz über das Leichen-, Bestattungs- und Friedhofswesen des Landes Sachsen-Anhalt (Bestattungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt - BestattG LSA) vom 05.02.2002 [11]
  119. Top Level Domain - die Landeskenner im Internet (z.B. für Deutschland de) [4]
  120. Internet-Zugriff per eMail Internet-Dienste (z.B. Archie, Gopher, FTP, Veronica, Whois und das WWW u.a.) per eMail nutzen ! [19]
  121. Anderung der FaxIkennung älterer Faxgerate - Teil 1 : Ricoh-Serie [2]
  122. Anderung der FaxIkennung älterer Faxgerate - Teil 2 SIEMENS HF2322S u. 2323S (OEM von PANASONIC); SHARP FO 100 und FO 120 [4]
  123. Anderung der FaxIkennung älterer Faxgerate - Teil 3 FUJITSU DEX 82; FUNAI PFX-6800; MINOLTA 160; MINOLTA 170 ( baugleich mit BOSCH FAX-COM 412 MITSUBISHI, FA-1 550; NISSEI Fax 320 [3]
  124. Änderung der FaxIkennung älterer Faxgerate - Teil 4: CANON Fax 80; OLIVETTI OFX 305; PANFAX UF-400 ; PRIVILEG Fax 100; SHNEIDER SFP 100] SANYO 801515 u.515H; BAFAX 80 [3]
  125. Änderung der FaxIkennung älterer Faxgerate - Teil 5 SAMSUNG SF 10501 SF 1150 und SF 2250 ; SEL-ALCATEL FAX 20 S und FAX 25 [2]
  126. Auswahl von WWW-Seiten zum Thema Schlaf- und Schlafstörungen [1]
  127. Anleitung zum Download von Dateien aus dem ICS-BBS mit Hilfe eines einfachen Terminalprogrammes [1]
  128. Bereitschaftsdienst der Apotheken im Bereich Eisleben/Mansfelder Land (aktueller Plan) [2]
  129. Adressen von Alzheimer-Selbsthilfegruppen und Gruppen pglegender Angehöriger in Deutschland [4]
  130. Adressen, Tel./Fax-Nr. u. eMail-Adressen der Bundesärztekammer und der Landesärztekammern [1]
  131. Ärztlicher Notdienst für den Bereich Annarode, Siebigerode, Klostermansfeld, Benndorf, Siersleben, Thondorf und Hübitz (aktueller Dienstiplann [1]
  132. Infos für Ärzte u. Apotheker vom Paul-Ehrlich-Institut zur Sechsfachimpfung v.28.4.03 [2]
  133. Prof.H.-J.Schmitt vom Zentrum für Präventive Pädiatrie der Gutenberg Universität Mainz nimmt Stellung zu den in den Medien berichteten Todesfällen nach 6-Fach-Impfungen [1]
  134. Fragebogen (Anamnese) Ohrgeräusche (Tinnitus)
  135. Emoticons und Acronyme - die lustigen Bildchen und Abkürzungen aus dem Usenet [5]
  136. Gicht - eine Stoffwechselerkrankung : Klinisches Bild, Diagnostik und Therapie [7]
  137. Arzneimittel ind Schwangerschaft und Stillperiode [4]
  138. Schachtypische Abkürzungen und Landeskenner im Schach [2]
  139. Pityriasis rosea - Röschenflechte [1]
  140. Das mikrobielle (nummuläre) Ekzem [2]
  141. Onychomykose - Nagelpilz [2]
  142. Keratoakantom - eine gutartige Neubildung der Haut mit klinischen und histologischen Teilmerkmalen eines Karzinoms [1]
  143. Erythema infectiosum oder Ringelröteln [2]
  144. Dupuytrensche Kontraktur - Schrumpfung der Palmaraponeurose (breite Handsehne) [2]
  145. Klinische Bedeutung von Tumormarkern [3]
  146. Basaliome - Basalzellkarzinom der Haut [2]
  147. Beau-Reil´sche Nagelfurschen [1]
  148. Alopecia areata - fleckförmiger Haarausfall [1]
  149. Befall mit Kopfläusen [69]
  150. Herpes zoster - Gürtelrose [3]
  151. Polyarthrose der Fingergelenke - Heberden-, Bouchard- und Rhizarthrose [2]
  152. FAQ - Wie finde ich Informationen zu Autoren und Büchern? [5]
  153. Paarungstafeln für Schachturniere (Rundenturniere von 3 - 24 Teilenehmern) [5]
  154. Internationale Klassifikation der Schacheröffnungen (ECO-Code) [15]
  155. Berechnung der täglichen Trinkmenge bei Schwerkranken und Pflegebedürftigen [1]
  156. Schalttage in der Diätbehandlung des Diabetes mellitus (sog. Hafer- oder Reistage) [1]
  157. Dokumente, Formalitäten und Maßnahmen bei einem Sterbefall [2]
  158. Dokumente für CB-Funker (Q-Code, Zahlencode, 10er-Code, Buchstabiertabelle) [4]
  159. Beispiel für einen Anamnese-Fragebogen in der ärztlichen Praxis (Krankenbefragung / Selbstauskunft des Patienten) [1]
  160. Befunddokumentation "Ganzkörperstatus" für die ärztliche Praxis (Vordruck zum Ankreuzen) [2]
  161. Vordruck für ein Ergometrie-Protokoll [2]
  162. Der Eid des Hippokrates [1]
  163. Hinweise zur Endokarditisprophylaxe bei Erwachsenen mit Endokarditisrisiko [2]
  164. Brennen beim Wasserlassen - Patienteninformation der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM) [2]
  165. FAQ zum Thema Impfen - Hrsg. Robert-Koch-Institut [63]
  166. "Pro und Contra Impfungen" - Interview von der Stiftung Kindergesundheit (http://www.kindergesundheit.de) mit Frau Dr. Christiane Meyer vom Robert Koch-Institut zu Fragen, die auch dem Robert Koch-Institut immer wieder von Eltern gestellt werden.
  167. Verzeichnis der Kanustationen und wichtige Adressen des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) [38]
  168. Aufbewahrungsfristen für ärztliche Befundunterlagen [1]
  169. Der Organspendeausweis - PDF-Vorlage zum selbständigen Ausdruck (ggf. vorher auf Originalgröße zoomen und auf festem Zeichenkarton ausdrucken) - Sie können damit einer Organentnahme nach dem Tode zustimmen oder widersprechen! [1 - 123 kB]
  170. Kommunikationsverbindungen von Ärzten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, die im Beratungsnetzwerk Tuberkulose ambulant und stationär tätigen Kollegen beratend zur Seite stehen (nur für ärztliche Kollegen - kein Patienteninformationdienst !) [3]
  171. Vordruck "Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung" für die Erteilung oder Verlängerung einer Fahrerlaubnis [3]
  172. Warnung an die Mitarbeiter - Humor: Top-Terroristen in unserer Abteilung! [1]
  173. 173) Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter der Deutschen Adipositas-Gesellschaft [56 - 256k]
  174. 174) Humor: Wie Gott die Kreaturen schuf [1]
  175. 175) Humor: Fragebogen zum Rentenantrag [1]
  176. 176) Das Händewaschen der Kinder und Eltern - Empfehlungen der Schweizerischen Gesellschaft für Pädiatrie zur persönlichen Hygiene im Alltag - Warum ist Händewaschen wichtig ? [2]

SeitenanfangSeitenanfangSeitenanfang
Erstellt: 08.02.05 / Änderung: 17.06.05 / Autor: F.Wiegleb (fwiegleb@gmx.de)